Foto: Antje Burghardt

Keynote: Unternehmerforum zur Digitalisierung

Am 29. August 2017 hielt Christian Müller beim Unternehmerforum der IHK Erfurt die Keynote mit dem Titel “Aufbruch in eine moderne Arbeitswelt“.

In seinem Vortrag spannte er den Bogen von den aktuellen Herausforderungen der Digitalisierung, über die Anforderungen an moderne Führung und die Vorteile agiler Teamarbeit. Dabei machte Christian Müller deutlich, dass die Veränderungen, die durch die Digitalisierung in allen Wirtschaftszweigen vonstatten gehen, irreversibel sind und nicht ausgesessen werden können.  Er betonte die zunehmende Bedeutung von Innovation, Flexibilität und Geschwindigkeit für den aktuellen und zukünftigen Erfolg von Unternehmen. “Wir leben in einem Zeitalter exponentieller technologischer Entwicklungen und können heute schon nicht mehr mit endgültiger Sicherheit vorhersagen, welche Herausforderungen in naher Zukunft auf uns warten. Umso wichtiger ist es, dass Unternehmen schnell und souverän auf plötzliche Veränderungen reagieren können.”

Angesprochen auf die regionale Situation nahm er Bezug auf eine aktuelle Studie, die die Thüringer Wirtschaft im Vergleich zu anderen Bundesländern beim Thema Digitalisierung auf den hinteren Plätzen sieht. Insbesondere die mangelnde Investitionsbereitschaft in zukunftsfähige Geschäftsmodelle und der ausbleibende Wandel der Unternehmenskulturen bereiten den Studienmachern große Sorge.

Auch reicht es längst nicht mehr solche Zahlen ausschließlich in einem regionalen Kontext zu betrachten. Denn Wettbewerb endet in Zeiten digitaler Vernetzung nicht an der Grenze eines Bundeslandes, sondern findet global statt. In diesem Punkt sind auch Politiker und Wirtschaftsverbände gefordert, über die Effektivität regionaler Programme nachzudenken und eine Vernetzung und Zusammenarbeit in überregionalen Clustern zu fördern.

“Jedem Praktikanten sollte vom ersten Tag an das Denken in digitalen Geschäftsmodellen beigebracht werden. Gleiches gilt auch für den Inhaber, der noch glaubt, sich bis zu seinem Ruhestand in zwei Jahren nicht mehr damit beschäftigen zu müssen” mahnte Christian Müller zum Abschluss.

In einem anschließenden Radiointerview mit dem MDR Thüringen unterstrich er noch einmal die enorme Bedeutung moderner Kollaborationsmethoden, die Mitarbeitern deutlich mehr Freiheit bei der Entscheidungsfindung einräumen, als in traditionell-hierarchischen Unternehmen üblich. “Unsere Unternehmer müssen jetzt investieren, wenn die Auftragsbücher voll sind und sich mit den neuen Konzepten der Zusammenarbeit auseinandersetzen. Zu überlegen, wie sich Führungskultur in einem Unternehmen verändern sollte, damit das kreative, innovative Potential der Mitarbeiter noch besser zur Entfaltung kommt, ist Führungsaufgabe.”

Laden Sie jetzt die Slides zur Keynote herunter: