proagile.de organisiert Jenaer FuckUp-Nights

“Wir haben keine Fehlerkultur in Deutschland”, sagt Claudia Nicolai, akademische Direktorin der School of Design Thinking des Potsdamer Hasso-Plattner-Instituts. “Während Gründer im Silicon Valley von ihrem Scheitern erzählten, höre man in Deutschland immer nur die Erfolgsgeschichten…”

Viele Unternehmer sind nicht selten mehrfach gescheitert, bevor sich ein erster Erfolg einstellte. Sie alle haben gemeinsam, dass sie aus ihren Rückschlägen gelernt und nicht aufgegeben haben. FuckUp-Nights bieten eine Plattform, um von erfahrenen Grünern und Unternehmern zu lernen. Es geht bei diesem Format auch darum, anderen Menschen Mut zu machen, selbst etwas zu unternehmen. Vor allem aber geht es darum, voneinander zu lernen.

Als Treiber und Begleiter von Veränderung, haben wir von proagile.de zusammen mit zwei weiteren Unternehmen die international bekannten FuckUp-Nights nach Jena geholt. Die erste Veranstaltung fand bereits am 16. Februar vor ausverkauftem Haus statt. Weiter geht es am 17. Mai im Jenaer Paradiescafe. Tickets zum Preis von 6 Euro gibt es hier.

fb.com/funjena

Schneller weiterkommen

*Du kannst Dein Abonnement jederzeit widerrufen. Wir geben Deine Adresse nicht an Dritte weiter. Mit einem Klick auf "Abschicken" akzeptierst Du unsere Datenschutzbestimmungen